Die 9. Tour (29. und 30. April 2022)

Katharina, Ingo, Anke und Kai bildeten dieses Mal die operative Einheit. Der Start war holperig. Bereits auf deutschen Autobahnen zwei Staus. Aber das sind Probleme, die möchten andere gerne haben 😊. Der Konvoi kam dann doch noch am späteren Abend in Warschau an, wo er mal wieder sehnlichst und freudig erwartet wurde.

Das ist es, was unsere Initiative ausmacht: Verlässlichkeit und Vertrauen.

In Warschau gibt es unglaublich engagierte Menschen, die zum einen (Ola, Dimitri, Sasha, Mariusz …) dafür sorgen, dass die Hilfsgüter in Kiew und Charkiw ankommen und zum anderen im Flüchtlingslager Global Expo (Patrycja, Marvin …), die Geflüchteten und uns zusammenbringen, um die Weiterreise nach oder über Hamburg zu ermöglichen.

Wir haben uns zwischenzeitlich gegenseitig schätzen gelernt. Man weiß, dass jede Woche aus Hamburg zuverlässig benötigtes Equipment kommt und es Sitzplätze für Transporte nach Deutschland gibt.

Acht Frauen sind mit uns am Samstag nach Deutschland gekommen. Zwei haben gleich die Weitertreise nach Ottawa angetreten. Und zwei sind in Lübeck unterbracht. Mit ihren Schicksalen bekommt der ganze Wahnsinn ein Gesicht. Das treibt uns um und an.

Als wir Anfang März diese Initiative starteten, ahnten wir, dass die Unterstützung lange notwendig sein wird. Leider haben wir recht behalten.

Jetzt darf es nicht passieren, dass weder wir noch unsere Spender müde werden.

Um das weiter leisten zu können, sind wir dringend auf Sach- und Geldspenden angewiesen. Dafür müssen wir die Reichweite erhöhen. Und genau darin kann Eure Hilfe konkret bestehen: Teilt in Euren Netzwerken unsere Aktionen!

Internet: www.nichtschnachenmachen.com

Instagram: Nicht schnacken-Machen! (@nichtschnacken_machen) • Instagram-Fotos und -Videos

Crowdfunding: https://gofund.me/797c5ff8

Moin, moin,

das Team von Nicht schnacken – machen!




4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen